28.- 30.07.2017 ||
1
1
5
5
0
0
Tage
2
2
0
0
Stunden
2
2
5
5
Minuten
de logo 24h mtb
startliste de
rar Logo contentop
newsletter de

Streckenvariante 24h-MTB-Rennen

Zur Nürburg und zurück

Streckenlänge: 8,8 km

Einführungsrunde: 9,0 km

Streckenvariante: Geländekurs, Teile der Grand Prix-Strecke, Fahrerlager-Durchquerung, kurzes Stück Nordschleife

Höhenmeter: 209HM

Höhenprofil: siehe unten

Weiterführende Links: Wikipedia; Nürburgring

Track Informationen

Minimale Hoehe 582 m Maximale Hoehe 645 m
Gesamte Höhenmeter 209 m Gesamte Höhenmeter bergab 210 m
Gesamtdistanz 8.65 km

Werte die nicht zur Verfügung stehen werden mit 0 angezeigt.

Diese Strecke wurde 897 mal runter geladen. Download Strecke

# Höhe Teildistanz Entfernung Geschwindigkeit Abschnittszeit
1 606 m 0 km 0 km Nicht verfügbar Nicht verfügbar
google.maps.MapTypeId.HYBRID 1 1 1 1 1 1 2 #0000FF Entfernung Höhe Geschwindigkeit Herzschlag Entfernung: {0} {2} Hoehe: {1} Entfernung: {0} {2} Geschwindigkeit: {1} Entfernung: {0}\u000D\u000AHertzfrequenz: {1}

 

 

Ein Erlebniskurs mit Überraschungen

Die Mountainbikestrecke bei Rad am Ring führt vom Nürburgring bis hoch zur historischen Nürburg und wieder zurück – ein Erlebniskurs mit Überraschungen.

Auf der legendären Start- & Zielgeraden des Nürburgrings beginnt die 24h-Mountainbikestrecke gleich mit einem Gänsehauterlebnis. In der einmaligen Atmosphäre, wo die Protagonisten der Formel 1 die Motoren heulen lassen, hört man nur Kettensurren und Betriebsamkeit aus der mächtigen Boxenanlage. Am Ende der Zielgeraden führt ein scharfer Rechtsknick direkt in die Mercedes-Arena. Von dort biegt die Strecke nochmals rechts ab und durchquert das komplette Fahrerlager. Dort campen direkt an der Strecke die Rennteams und bilden so eine stimmungsvolle Arena für alle Akteure. Aus dem Fahrerlager heraus wird der GP-Kurs gekreuzt und mit einer lockeren Bergabpassage auf Asphalt endet langsam aber sicher der gemütliche Teil. Ein kurzer „Bunny Hopp" (bei Km 2,7) bringt die MTBler mitten ins Gelände unter der Nürburg.

Über Wiesen geht’s zunächst nur leicht bergauf. Dann folgen ebenfalls ansteigend Schotterwege bis zur Straßenkreuzung (permanent gesperrt; bei zirka Km 3,5). Danach fordern Höhenmeter Kraft und Kondition. Über Feld- und Waldwege sowie einen kurzen schmalen Pfad steigen  Strecke und Puls bis hoch zur Nürburg, dem absoluten Höhepunkt der Route.

Herrliche Aussichten auf den Nürburgring, den Ort und weit hinein in die Eifellandschaft sind eine erste Belohnung für die Plackerei. Ein „Single Trail“ über 500 Meter steil bergab kommt als Sahnehäubchen für Techniker obenauf. Die Piste wird danach nochmals für kurze Zeit breiter und mündet anschließend in ein Waldstück mit rund 300 Metern munterem Auf und Ab auf erlebnisreichen „Single Trials“. Nach einer weiteren Straßenüberquerung (permanent abgesperrt; zirka bei Km 5,2) führt die Route wieder über Wiesen und Feldwege. Jetzt heißt’s „Kette rechts“, und die Akteure können’s bis zum tiefsten Punkte der Strecke richtig „fliegen lassen“. Dort mündet die MTB-Strecke auf die Nürburgring-Nordschleife und führt über Asphalt zurück zu Start & Ziel.

 

grofa giro gopro bell look kryptonite profiledesign protective bitburger dextroenergy bike tour felt bicycles skoda jentschura bellwether rpr1  sebamed lotto uci bdr germancyclingcup sportbundrheinland lottostiftung tipbiehl dorint