28.- 30.07.2017 ||
1
1
5
5
0
0
Tage
2
2
0
0
Stunden
2
2
6
6
Minuten
logo allgemein
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
startliste de
rar Logo contentop
newsletter de

Die Könige der Nordschleife

Rundenrekorde

Mit dem Bau der Nürburgring-Nordschleife ist den Machern um Landrat Dr. Otto Creutz 1927 etwas damals wie heute einmaliges gelungen. Keine Rennstrecke der Welt fasziniert, lockt und fordert seit Jahrzehnten mehr als das Kurvengeschlängel in der Eifel. 80 Kurven, rund 21 Kilometer (nur Nordschleife!) und über 500 Höhenmeter schaffen eine einzigartige Herausforderung und für viele das schönste Stück Asphalt zwischen Nord- und Südpol.

Rundenrekorde auf diesem legendären Geläuf sind unter Nürburgringfans kleine Heldentaten und ihre Inhaber „Könige der Nordschleife".

Die grösste Schweizer Tageszeitung BLICK hat 2014 die Rekordwerte zusammengestellt. Sie stehen unten als eine interessante Ergänzung der Bestmarken für Fahrradfahrer.

Durch unterschiedlichste Umbau-Maßnahmen wurden die Rekorde über teilweise unterschiedliche Streckenlängen aufgestellt. Die Streckenführung von Rad am Ring hat sich seit 2003 ebenfalls mehrfach verändert. Zudem gibt es für unterschiedliche Disziplinen unterschiedliche Streckenführungen . Somit erneuern wir die Aufstellung der Rundenrekorde mit Ende des Jahres 2015. Die unterschiedlichen Materialbestimmungen der einzelnen Rad-Disziplinen bleiben unberücksichtigt.

Rundenrekorde Rad und MTB

Strecke 24h-Radrennen - Rekordzeit: 37:25 Minuten
Durchschnittsgeschwindigkeit: 41,69 km/h
Streckenführung: Grand Prix-Strecke (Sprintstrecke), Fahrerlager Querung plus Nordschleife
Länge: 26 Kilometer
Rekordhalter: Team Ledschends I
Aufgestellt: 2016; 24h-Radrennen (4er-Team) in Runde 1

Mountainbike-Strecke – Rekordzeit: 16:39 Minuten
Durchschnittsgeschwindigkeit: 30,75 km/h
Streckenführung: Teile der Grand Prix-Strecke und Nordschleife; Offroad rund um die Nürburg.
Länge: 8,4 Kilometer
Rekordhalter: Mike Kluge
Aufgestellt: 2011; 24h-Rennen (8er-Team) in Runde 3

Jedermann-Rennen 75 km/150 km - Rekordzeit: 38:24 Minuten
Durchschnittsgeschwindigkeit: 38,12 km/h
Streckenführung: Grand Prix-Strecke (Sprintstrecke) plus Nordschleife
Länge: 24,4 Kilometer
Rekordhalter: Jonas Leefmann; Team Drinkuth-Multipower
Aufgestellt: 2016; 75 km-Rennen

22 km-Zeitfahren – Rekordzeit: 31:12 Minuten
Durchschnittsgeschwindigkeit: 42,35 km/h
Streckenführung: Boxengasse (entgegengesetzt) plus Nordschleife.
Länge: 22 Kilometer
Rekordhalter: Victor de la Parte, Team Vorarlberg
Aufgestellt: 2015

Formel 1 – Rekordzeit 7:06,4 Minuten

Der 2006 bei einem Autounfall verstorbene Schweizer Formel-1-Pilot Clay Regazzoni erzielte beim GP Deutschland 1975 mit seinem F1-Ferrari auf der damals noch 22,835 km langen Nordschleife mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 192,8 km/h den heute noch gültigen F1-Rekord.

Rennwagen – 6:25,9 Minuten

Beim 1000-km-Rennen 1983 fuhr der 1985 tödlich verunglückte Stefan Bellof mit einem Porsche 956 und Durchschnittstempo 194,33 km/h die absolut schnellste, je auf der Nordschleife gefahrene Zeit. Allerdings: Im Training war er mit 6:11,1 (gilt nicht als offizieller Rekord) noch schneller und ist damit der Einzige, der die grüne Hölle mit über 200 km/h im Schnitt bezwang.

Serienwagen – 6:57,0 Minuten

Im Morgengrauen des 4. September 2013 schaffte Porsche-Werksfahrer Marc Lieb die Fabelzeit im Porsche-Hybrid-Supersportler 918 Spyder. Lieb unterbot damit nicht nur die bisherige Bestmarke von 7:11 (Gumpert Apollo Sport von 2009), sondern blieb als erster „in Serie produzierter Sportwagen mit strassenzugelassener Bereifung" auch unter der 7-Minuten-Schallmauer.

Renn-Motorräder – 8:22,2 Minuten

Der Italiener Marco „Lucky" Luccinelli schaffte mit einer 500er-Suzuki beim GP Deutschland 1980 seine Rekordrunde (Schnitt: 163,6 km/h). Damals betrug die offizielle Nordschleifen-Distanz noch 22,835 km, drei Jahre später wurde die Strecke auf die heute üblichen 20,8 km verkürzt.

Serien-Motorräder – 7:49,7 Minuten

Seinen Rekord realisierte der deutsche Rennfahrer Helmut Dähne am 22. Mai 1993 auf einer Serien-Honda RC30. Und so lange die Motorrad-Industrie die Nordschleife nicht als Gradmesser für ihre Sportmotorräder entdeckt, dürfte diese Zeit so schnell nicht mehr unterboten werden. Denn aus Sicherheitsgründen finden seit 1994 auf der Nordschleife keine Motorradrennen mehr statt.

Inlineskate – 10:06 Minuten

Diese Zeit ist kaum zu fassen – und kam auch nicht ganz ohne fremde Hilfe zu Stande. So ließ sich Extremsportler Dirk Auer im Jahr 2000 vor dem 24-Stunden-Rennen von einem Alfa 159 über die Piste ziehen – teils mit Tempi von über 200 km/h! Das ist freilich nichts gegen die 307 km/h Spitze, die Auer 1997 auf Inlineskates hinter einem Porsche GT2 in Nardo schaffte...

Nürburgringlauf – 1:15:15 Stunden

Der aktuelle Rundenrekord (hochgerechnet auf die momentane Distanz von 24,4 km) liegt bei den Männern bei 1:15:15 Stunden (Francis Nade; TAN) und bei den Frauen bei 1:26:31 Stunden (Nadeschda Iljina; RUS). Beide wurden 1993 aufgestellt.

grofa giro gopro bell look kryptonite profiledesign protective bitburger dextroenergy bike tour felt bicycles skoda jentschura bellwether rpr1  sebamed lotto uci bdr germancyclingcup sportbundrheinland lottostiftung tipbiehl dorint